Wie alles begann 

Im Jahre 2002 reifte unter einigen Mitgliedern der „Vogelsberg-Connection“ der SLG Münzenberg sowie einigen weiteren Interessenten der Entschluß, eine eigene SLG im BDMP zu gründen. Es wurde lange hin und her diskutiert, denn schließlich fiel einigen der Gedanke an eine Trennung von den Kollegen der SLG Münzenberg schon schwer. Aber dann stand doch der Entschluß fest und die notwendigen Vorbereitungen wurden getroffen.

Mitte April 2002 konnten sich die Gründerväter auf einen Namen einigen: SLG Amania.

Amania war der keltische Name eines Bachlaufes und einer Ansiedlung im Raum Mücke etwa 800 v.Chr. und erschien gut geeignet, den (ursprünglichen) Einzugsbereich der neuen SLG zu charakterisieren: Den Raum Mücke-Grünberg-Gemünden. Mehr über die Herkunft unseres Namens findet Ihr hier.

Am 7. Mai 2002 erhielten wir dann per Telefonanruf und noch nicht offiziell unsere SLG-Nummer. Seit dem 10.05.2002 sind wir ganz offiziell die SLG 1195 im BDMP.

Die Gründer 

Die SLG-Mitglieder der ersten Stunde waren Gerd Deubel, Rolf Deubel, Bernhard Ernst, Frank Munz und Wolfgang Kauß.

Das neue SLG-Wappen 

Bereits im Mai 2007 wurde vom damaligen SLG-Leiter Gerd Deubel bei unserem damals neuesten Mitglied, einem Grafiker , ein heraldisch korrektes SLG-Wappen in Auftrag gegeben, welches aber in Vergessenheit geriet. Zur letzten außerordentlichen Mitgliederversammlung im August 2010 kam das Thema jedoch wieder zur Sprache.

Hier ist nun das Ergebnis: Das dreigeteilte Schild zeigt im oberen rechten Feld (die heraldische Blasonierung (Wappen-Beschreibung) wird aus Sicht des Schildträgers wiedergegeben!) eine Schützenscheibe mit gekreuzten Militärgewehren und dem Schriftzug BDMP. Hier wird der ursprünglich militärisch-polizeiliche Schwerpunkt des BDMP zitiert. Im linken oberen Feld ist das Mittelteil des BDMP-Logos zu sehen, um die Verbandszugehörigkeit klar zu bezeugen. Im unteren Feld schließlich ist ein keltischer Knoten zu sehen, der auch als das „keltische Lebensrad“ bekannt ist. Mit diesem Symbol wird auf die keltischen Wurzeln unserer Heimat verwiesen und ein Bezug zu unserem keltischen Namen hergestellt.

Bekleidung 

Anders als in vielen anderen Schützenvereinen üblich muß bei uns keine teure Schützenuniform gekauft werden. Es gibt keine Bekleidungsvorschriften bei der SLG Amania.

Jedoch hat sich das schwarze Sweatshirt mit dunkelgelbem Schriftzug „SLG Amania“ auf dem Rücken und dunkelgelbem Namen des Trägers auf der rechten Brustseite als gemeinschaftliches „Erkennungsmerkmal“ durchgesetzt.

Stammtisch 

Jeden 3. Freitag im Monat trifft sich die SLG Amania um 19:00 Uhr in der Regel in der Bergschänke in Reiskirchen.

Aktuelle Daten siehe Kalender.

Schießtraining 

Auf dem Schießstand des SV 1962 Nieder-Ohmen hat die SLG Amania regelmäßige Schießtage. Außerdem steht uns die BDMP-Schießanlage in Alsfeld jederzeit zum Training zur verfügung.